Seriously, Spiegel Online?

Da willst du mal kurz die Nachrichtenlage checken und kriegst das serviert:

Werbung bei Spiegel Online

Ich weiß nicht was mir mehr zu schaffen machte: Die spontane Migräne oder die genauso spontan verkrustenden Augen…
Dieser schnell geschnittene, um Aufmerksamkeit kreischende, riesig groß skalierte, blinkende Videohintergrund unterbindet die Wahrnehmung des (schmalen antiquiert gelayouteten) Inhalts sehr effektiv. Versucht mal die Website zu scannen oder einen Anreißer zu lesen. Mir gelang das nicht, der Hintergrund hat die (optische) Gravitation eines mittelgroßen schwarzen Lochs.

WTF?

Liebe SpOns, ihr steckt so viel Geld in Serverstrukturen, in mehr oder weniger gut funktionierende UX-Maßnahmen und hoffentlich auch euren Content. Und dann das?
Jede Nachricht, jeden noch so tolle "Plus"-Artikel kloppt ihr damit in die Tonne. Jeder Inhalt wird für mich (und bestimmt nicht nur für mich) komplett irrelevant und ich surfe sofort weg.
Wirklich sofort!

Ihr kämpft mit steigender Konkurrenz, fallender Relevanz und Reichweite. Die Reichweite von AdBlockern steigt steil. Und das ist eure Antwort? 
Echt jetzt?

Das Quäntchen zu viel

Also für mich war das gerade zu viel. Ich aktiviere jetzt zusätzlich zum Ad-Blocker noch uBlock (www.ublock.org, Contentfilter) und schreibe mir einen Filter, der euren Werbeblockerblocker killt.
So viel Zeit muss sein, denn noch mal lasse ich mir nicht gefallen mir diesen migränererzeugenden Kram ins Gesicht grätschen zu lassen.

Hier ein gutes Tutorial dazu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.